Geschichte

Was bedeutet „Landn“?

  • Indoeuropäisch: „lendh“ – freier Platz
  • Die „Landn“ ist der höchste Punkt der Alm des Kerschbaumer Bauern.
  • Heute steht unser Berggasthaus auf diesem Platz.

Was bedeutet „Goldried“?

  • Slawisch: „gola trata“ – „gola“: kahler Hügel, „tret“:  Hochalm ohne Gebäude
  • Das „Goldried“ ist somit eine hügelige, baumlose Hochalm.
  • Goldried ist der Name des Schi- und Wandergebietes am Klaunzerberg in Matrei.

 

Geschichte
1568

Erste schriftliche Erwähnung: Köll Johann, Kerschbaumer, Bergbauer am Klaunzerberg

 

1761
Köll Georg erwirbt das „vordere Landl“

 

1954
Almhütte wird gebaut

 

1973
Alm wird zur kleinen Jausenstation

 

1980
Jausenstation Goldried wird eröffnet

 

1984
Der Goldriedadler wird gefunden.

 

1999
Erweiterungsbauten

 

Heute
Berggasthaus Goldried mit Schibar „Landn“ Köll Hansjörg mit Familie

 

Weitere Bilder

03. Dezember 2016 bis 17. April 2017


Webcam Livebild

Berggasthaus Goldried auf Facebook